Zum Hauptinhalt springen
Vorteile
  • Nutzung der Abgaswärme durch Ölerhitzung oder Dampferzeugung  
  • Direkte Nutzung der Abgaswärme über Mischkammern für die Beheizung von Trocknern
  • Robuste Bauweise für feststoffbeladene Abgasströme
  • Nutzung der Abgaswärme durch Ölerhitzung oder Dampferzeugung  
  • Direkte Nutzung der Abgaswärme über Mischkammern für die Beheizung von Trocknern
  • Robuste Bauweise für feststoffbeladene Abgasströme
  • Gute, automatisch arbeitende Abreinigungssysteme sind verfügbar

VORTEILE

  • Hoher Wirkungsgrad
  • Nahezu drucklose Prozesswärme
  • Kundenspezifische Konstruktion
  • Betrieb mit synthetischen Ölen bis  nahezu 410°C möglich

VORTEILE

  • Hohe Leistungen durch Hintereinanderschaltung von Einzelmodulen erreichbar
  • Ziehbare Ausführung der Heizflächen ermöglicht Zugänglichkeit für Reparaturen
  • Je nach Abgasqualität fluchtende oder versetzte Rohranordnung möglich
  • Kaltes Wärmeaustauschergehäuse durch Innenisolierung
  • Kontrolle des Verschmutzungszustandes über Inspektionsöffnungen im laufenden Betrieb möglich

VORTEILE

  • Geringer Platzbedarf durch kompakte, vertikale Bauweise
  • Kostengünstige Lösung bei feststoffarmen Abgasströmen
  • Gute Reinigungsmöglichkeit durch Abnehmen des Kesseldeckels

VORTEILE

  • Robuste Bauweise mit guten Abreinigungsmöglichkeiten
  • Wirkungsgrad kann gesteigert werden durch Nachschaltung von weiteren Konvektionswärmeaustauschern z.B. zur Vorwärmung der Verbrennungsluft

Abhitzekessel - Typ ETA

So unterschiedlich, wie die thermischen Industrieprozesse

Abhitzekessel nutzen die Wärme von Abgasen aus Verbrennungsprozessen oder von heißen Abluftströmen aus industriellen Prozessen.

Die INTEC-Abhitzekessel werden hinter Feststofffeuerungen, Nachverbrennungsanlagen, Gas- und Dieselmotoren, Schmelzöfen und Turbinen in vielen Branchen eingesetzt.

Die Bauart und das Design werden von der Zusammensetzung der Abgase, deren Temperaturniveau und Massenstrom bestimmt.

Insbesondere der Gehalt an Feststoffen im Abgas bestimmt die Gestaltung und Anordnung der Heizflächen. Liegt die Abgastemperatur deutlich oberhalb 600°C ist es sinnvoll, ein Teil der Heizfläche als Strahlungsheizfläche auszubilden. Bei mittleren bis hohen Verschmutzungen durch Aschen und andere Feststoffe, werden die Heizflächen fluchtend angeordnet.

Bei sauberen Abgasen kann eine versetzte Rohranordnung mit höheren Wärmeübergangswerten eingesetzt werden.

Abhitzekessel - Typ ETA

Strahlungserhitzer

Strahlungserhitzer werden bei Abgastemperaturen oberhalb 800°C eingesetzt, die bei Feststofffeuerungen,  verschiedenen Schmelz-, Röst- und Stahlwalzheizöfen sowie bei Hochtemperaturverfahren der chemischen Industrie anfallen.

INTEC-Strahlungskessel sind als Ein-Zug-System mit dicht gewickelten Rohrkörben ausgeführt.

Strahlungserhitzer werden auch in Hochtemperaturverfahren für Abschreckprozesse eingesetzt.

Um die Polymerisation von Hochtemperatur-Crackgas zu unterbinden, ist es im Crackverfahren der chemischen Industrie notwendig, das Hochtemperatur-Crackgas schnell auf ein Temperaturniveau abzukühlen, bei der die Crackreaktionen gestoppt werden.

    Abhitzekessel - Typ ETA

    Konvektionserhitzer

    INTEC Konvektionswärmeaustauscher, Typ ETA,  werden für Abgase aus Feststofffeuerungen als Glattrohrbündel in Mäanderbauweise ausgeführt. 

    Die Heizflächen bestehen aus warmfesten Rohren, welche frei dehnbar in Rohrplatten gelagert sind.

    Die Anbindung der Rohre an die außenliegenden Sammler ist spannungsfrei, so dass Spannungsrisse durch Differenzdehnung zwischen Rohren und Sammlern ausgeschlossen sind.

    Die Gehäuse der Konvektionswärmeaustauscher sind innen mit Feuerfestmaterialien temperaturgerecht ausgekleidet.

    Angebaute Rußbläser ermöglichen die automatische Abreinigung der Heizflächen im laufenden Betrieb.

      Abhitzekessel - Typ ETA

      Dreizug-Bauweise

      Dreizug-Abhitze-Thermalölkessel bestehen aus zwei oder mehreren konzentrisch angeordneten Rohrkörben, welche vorwiegend in vertikaler Bauart für die Wärmerückgewinnung aus vergleichsweise feststoffarmen Abgasströmen eingesetzt werden.

      Bei dieser Bauweise wird der erste Zug als Strahlungsheizfläche genutzt. Am Ende des ersten Zuges werden die Abgase in den zweiten Zug umgelenkt. Die Begrenzung des ersten Zuges erfolgt durch einen Deckel mit Innenausmauerung.

      Dieser Deckel liegt mit seinem Gewicht lose auf der (den) äußeren Rohrschlange(n) und trennt abgasseitig den ersten von dem dritten Zug.

      Im Falle einer Verpuffung auf der Gasseite wird der Deckel durch den erhöhten Innendruck geführt angehoben und dadurch Schäden durch erhöhten Innendruck weitestgehend vermieden.

        Abhitzekessel - Typ ETA

        Kombinierte Abhitzekessel-Systeme

        Eine Vielzahl von Abgasströmen aus Feststofffeuerungen weisen vorwiegend Temperaturen zwischen 750°C bis 1.200°C auf.

        Für die Nutzung der Energie von Abgasströmen oberhalb 750°C ist es sinnvoll, Stahlungswärmeaustauscher (Strahlungserhitzer) einzusetzen. Diese Strahlungswärmeaustauscher haben den Vorteil, die Feststoffe im Abgas soweit abzukühlen, dass diese ihre klebrigen Eigenschaften verlieren. Unterhalb 750°C wird die Restwärme der Abgase in Konvektionswärmeaustauschern in Mäanderbauweise zurückgewonnen und an das Betriebsmedium Thermalöl übertragen.

        Abhitzekessel als Kombination aus Strahlungserhitzern und Konvektionswärmeaustauschern sind eine gebräuchliche, betriebssichere und praktisch bewährte Lösung, um effizient die Wärme von Abgasen aus Feststofffeuerungen aufzunehmen.

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Biomasse, Holzabfälle, Fossile Stäube, Öle, Gase, Produktionsabfälle
          Energiequelle
          Energiequelle
          Abgas, Rauchgas
          Technische Daten
          Kapazität
          0,5 – 80 MW
          Heiße Abgase
          150°C - 1.200 °C
          Wartungszyklus
          Bis zu 4.000 h
          Branchen

          Holz, MDF-Herstellung

          Brennstoffe der Feuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holzabfälle, Schleifstaub
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Energiequelle
          Abgas, Rauchgas
          Technische Daten
          Kapazität
          1,5 MW
          Heiße Abgase
          950°C
          Wirkungsgrad
          93 %
          Branchen

          MDF-Produktion

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holzabfälle
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas, Rauchgas
          Technische Daten
          Kapazität
          5 MW
          Heiße Abgase
          750°C - 950°C
          Wirkungsgrad
          93 %
          Branchen

          Holz; Holzverarbeitung Sägewerk

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holzabfälle
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Energiequelle
          Abgas, Rauchgas
          Technische Daten
          Kapazität
          4,450 MW
          Heiße Abgase
          850 °C - 1.050 °C
          Branchen

          Holz; Spanplattenproduktion

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holz, Holzreste, Schleifstaub
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas, Rauchgas
          Technische Daten
          Kapazität
          9,5 MW
          Heiße Abgase
          850°C

          Gesamtwirkungsgrad 93%

          Branchen

          Energie, Holz, Versorgung, Chemie

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holz, Holzreste, Schleifstaub
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas, Rauchgas
          Technische Daten
          Kapazität
          0,5 - 80 MW
          Heiße Abgase
          400°C - 900°C
          Wirkungsgrad
          93 %
          Branchen

          Energie, Holz, Versorgung, Chemie

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holz, Holzreste, Schleifstaub, Kohlestaub
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas, Rauchgas
          Technische Daten
          Kapazität
          0,5 - 80 MW
          Heiße Abgase
          400 °C - 900°C
          Wirkungsgrad
          93 %
          Branchen

          MDF- Spanplatten

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Rinde, Holzschnitzel, Produktionsabfälle, Schleifstaub
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas, Rauchgas
          Technische Daten
          Kapazität
          19 MW
          Heiße Abgase
          1.200°C
          Wirkungsgrad
          > 90 %
          Branchen

          Petrochemie

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Rinde, Holzschnitzel, Produktionsabfälle, Schleifstaub
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas
          Technische Daten
          Kapazität
          1 - 15 MW
          Heiße Abgase
          750 °C - 950 °C
          Branchen

          Holzverarbeitung, Sägemühle

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holz, Holzabfälle, Sägemehl
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas
          Technische Daten
          Kapazität
          12 MW
          Heiße Abgase
          950 °C
          Branchen

          Holzverarbeitende Industrie

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holz, Sägespäne
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgase
          Technische Daten
          Vorlauftemperatur
          300°C
          Heiße Abgase
          900°C

          Der Wirkungsgrad ist abhängig von der Anzahl nachgeschalteter Konvektionswärmeaustauscher.

          Branchen

          Holz, MDF-Produktion

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Produktionsabfälle,Holzschnitzel, Rinde, Schleifstaub
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas
          Technische Daten
          Vorlauftemperatur
          320°C
          Kapazität
          16 MW
          Heiße Abgase
          950 °C
          Wirkungsgrad
          93 %
          Branchen

          Holz,  MDP-Produktion

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holzabfälle, Rinde, Produktionsabfälle, Schleifstaub; Faserreste und Palmfasern
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas
          Technische Daten
          Vorlauftemperatur
          330°C
          Kapazität
          9,5 MW
          Heiße Abgase
          450 °C - 1.100 °C
          Wirkungsgrad
          93 %

          Mit Holzabfällen befeuerter Heißgaserzeuger mit einem Thermalölheizsystem und Dampferzeuger.

          Die Anlage steht in Vietnam und nutzt heimische Bio- und Produktionsabfälle als Brennstoffe für die Befeuerung.

          Branchen

          Holz, MDF-Produktion

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holzabfälle, Rinde, Schleifstaub
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas
          Technische Daten
          Kapazität
          22,6 MW
          Heiße Abgase
          450 °C - 1.100 °C
          Wirkungsgrad
          93 %

          Mit Holzabfällen befeuerter Heißgaserzeuger mit Thermalölheizsystem und Dampferzeuger. Die Anlage steht in Spanien und hat eine Kapazität von 60 MW.

          Branchen

          Holz, MDF-Produktion

          Brennstoffe der Befeuerung
          Brennstoffe der Befeuerung
          Holzabfälle, Produktionsreste
          Energiequelle
          Brennstoffe
          Abgas
          Technische Daten
          Vorlauftemperatur
          280°C
          Kapazität
          11,3 MW
          Heiße Abgase
          450 °C - 950 °C
          Wirkungsgrad
          93 %

          Prozesswärmebereitstellung für eine MDF-Plattenproduktion in Australien.

          Holz- und Produktionsabfälle werden zur Befeuerung eingesetzt. Die Energie der heißen Abgase werden über einen Kombi-Abhitzekessel mit einer Kapazität von 12 MW auf das Wärmeträgermedium Thermalöl übertragen.