Zum Hauptinhalt springen
Vorteile
  • Günstige Transportkosten durch modularen Aufbau unserer Roste
  • Vergleichsweise geringer Eigenenergieverbrauch
  • Günstige Transportkosten durch modularen Aufbau unserer Roste
  • Vergleichsweise geringer Eigenenergieverbrauch
  • Günstiges Teillast- und Laständerungsverhalten
  • Automatische Entaschung
  • Gestufte Luftzuführung
  • Kombination mit Staub- und Granulateindüsung möglich

Vorschubrost

GLEICHSTROM

  • Geeignet für Brennstoffe mit niedrigem bis mittlerem Heizwert
  • Geringe Temperaturdifferenz zwischen Brennstoff und Abgas
  • Lange Verweildauer des Abgases in der Brennkammer
  • Hohe Rostbelastung, da heiße Verbrennungsgase direkt auf den Rost treffen
  • Hohe Wärmebelastung der Brennkammerdecke
  • Geringe NOX - Emission

MITTELSTROM

  • Bevorzugte Ausführung der Brennkammer, Kompromiss zwischen Gleichstrom und Gegenstrom
  • Gleichmäßige Temperaturverteilung im Abgas
  • Mittlere Wärmebelastung in der Brennkammer
  • Geeignet für Brennstoffe mit variablem Heizwert 

GEGENSTROM

  • Geeignet für feuchte Brennstoffe mit niedrigem Heizwert
  • Verkürzte Trockenzone des Brennstoffes
  • Hohe Brennraumbelastung und niedrige Rostbelastung

Rost mit Verbrennungsluftsystem

Bei feuchten Biomassebrennstoffen, Torf, Hausmüll und Rinde wird die primäre Verbrennungsluft vorzugsweise durch Beimischung von Abgas vorgewärmt.

Hierdurch wird die Trocknung des Brennstoffes begünstigt und durch die sauerstoffarme Verbrennungsluft die Stickoxidbildung reduziert.  

 

Granulat - und Schleifstaub-Eindüsung

  • Schnelle Regelbarkeit
  • Regelbreich:  0%, 50% - 100%

Heißgaserzeuger

  • Bereitstellung von Heißgas für Trockner.
  • Über eine nachgeschaltete Mischkammer kann eine beliebige Temperatur für den Wärmeverbraucher z.B. Trockner eingestellt werden.

Rostfeuerung

Unsere Biomasse-Feuerungskonzepte

Für die Verbrennung von Biomasse und Feststoffen mit unterschiedlichem Heizwert, eignet sich der INTEC-Rost in besonderer Weise. Auch Feststoffe, welche mit Verunreinigungen wie Metalle und Steine durchsetzt sind, können störungsfrei auf dem Rost verbrannt werden.

Durch seine Robustheit und Flexibilität hat sich der Rost in vielen Branchen als bevorzugte Feuerung durchgesetzt.

Selbst feinkörnige Brennstoffe lassen sich über dem Rost durch Einblasen sicher verfeuern.

INTEC-Roste werden modular hergestellt. Größere Verbrennungsleistungen lassen sich durch Zusammenschalten einzelner Rostmodule realisieren.

Rostfeuerung

Vorschubrost

In nahezu allen Klimaregionen der Welt zeigen die Verbrennungssysteme von INTEC ihre hohe Wirtschaftlichkeit und Brennstoffflexibilität.

Für die Verbrennung von Biomasseabfällen aller Art hat sich der INTEC-Vorschubrost durchgesetzt.

Die robuste Konzeption gewährleistet eine hohe Betriebssicherheit und Verfügbarkeit.

Durch die besondere Gestaltung der Feuerräume ist die Einhaltung von Emissionsauflagen gegeben.

Bei Biomassebrennstoffen und anderen feuchten Brennstoffen wie Torf und Hausmüll erfolgt eine Vorwärmung der Primärluft bzw. eine Beimischung von Abgas in die Primärluft (Rauchgaszirkulation).

Hierdurch wird bewirkt, dass nur eine geringe Stickoxidbildung im Bereich hoher Flammspitzentemperaturen erfolgt. 

Bei großen Anlagen wird ein Teil des Abgases oberhalb des Rostes – analog den Sekundärluftdüsen - geführt.

    Rostfeuerung

    Rost mit Granulat- & Schleifstaub-Eindüsung

    In der Holzindustrie fallen Sägespäne, Sieb- und Schleifstaub an. Diese feinen Biomassen lassen sich energetisch nutzen, indem sie durch Einblasung über dem Rost in die Brennkammer verbrannt werden.

    • Leistungsbereich gesamt: 10 – 100 MW

    Beim Parallelbetrieb von Rostfeuerung und Staubeindüsung wird der Rost als Grundlast- und die Staubeindüsung als Regellast-Feuerung betrieben.

      Rostfeuerung

      Heißgaserzeuger

      Für Trocknungsprozesse wird Heißgas benötigt  [850°C]. Neben der Erzeugung von Heißgas kann parallel Thermalöl erwärmt oder Dampf erzeugt werden. 

      Der Leistungsbereich der INTEC-Heißgaserzeuger ist anpassungsfähig, er reicht von 1 MW bis ca. 40 MW.

        Branchen

        MDF-, OSB-, Spanplattenproduktion

        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Resthölzer, Holzschnitzel, Rinde, Späne, Bioabfälle, Reisschalen, Palmfasern, Holzfasern
        Brennstoffe
        Kohle, ESB und Müll
        Technische Daten
        Gesamtfeuerung
        3 - 100 MW
        Branchen

        Holz: MDF, OSB-, Spanplattenproduktion,

        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Resthölzer, Holzschnitzel, Rinde, Bioabfälle, Reishülsen, Palmfasern, MDF-Produktionsabfälle, Schleifstaub, Sägespäne, Agrar-Abfälle, Tierkot
        Brennstoffe
        Kohle, Kohlestaub, ESB und Müll
        Technische Daten
        Rost
        3 - 100 MW
        Skalierung
        4 – 120 m²
        Branchen

        Food & Agrar

        Wärmeüberträgersystem
        40 MW<sup>AHDK</sup><br>55 bar(ü) | 480°C
        40 MWAHDK
        55 bar(ü) | 480°C
        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Ersatzbrennstoff, Tierkot, Schlamm
        Technische Daten
        Rost
        44 MW
        Skalierung
        60 m²
        Branchen

        Holz, MDF-Produktion

        Wärmeüberträgersystem
        22 MW <sup>ETA</ sup>
        22 MW ETA
        18 bar(ü) <sup>IDE</sup><br>20 to/h
        18 bar(ü) IDE
        20 to/h
        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Holzreste, Rinde, Produktionsreste
        Technische Daten
        Rost
        24 MW
        Wirbelschicht
        8 MW
        Skalierung
        40 m²
        Branchen

        Holz & Holzwerkstoff, Holz

        Wärmeüberträgersystem
        13,5 MW<sup>ETA</sup>
        13,5 MWETA
        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Holzreste, Holzabfall, Rinde, Schleifstaub
        Technische Daten
        Rost
        15 MW
        Skalierung
        25 m²

        Engineering der Komplettanlage

        Vorschubrost

        AbhitzekesselETA

        Branchen

        Energie

        Wärmeüberträgersystem
        28 to/h <sup>NUK</sup><br>55 bar(ü) | 480°C
        28 to/h NUK
        55 bar(ü) | 480°C
        Brennstoffe der Befeuerung
        Brennstoffe der Befeuerung
        Holzabfälle Holzhackschnitzel
        Technische Daten
        Überhitzter Dampf
        480°C | 55 bar(ü)
        Rost
        9 MW
        Skalierung
        42 m²
        Branchen

        Food

        Wärmeüberträgersystem
        3 to/h <sup>HDDE</sup><br>40 bar(ü) | 450°C
        3 to/h HDDE
        40 bar(ü) | 450°C
        Technische Daten
        Rost
        30 MW
        Skalierung
        40 m²
        Branchen

        Energie, Solarhybrid-Kraftwerk

        Wärmeüberträgersystem
        2 x 19 MW<sup>ET</sup><br>5 MW
        2 x 19 MWET
        5 MW
        Technische Daten
        Rost
        2 x 25 MW
        Skalierung
        39 m²
        Branchen

        Holz & Holzwerkstoff, Spanplatten

        Wärmeträgersystem
        6,8 MW<sup>ETA</sup>
        6,8 MWETA
        0,5 MW
        0,5 MW
        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Gummibaumholz, Rinde, Produktionsabfälle, Reishülsen, Schleifstaub
        Technische Daten
        Rost + Staub
        12 MW | 3 MW
        Heißgas
        4,1 MW
        Branchen

        Holz & Holzwerkstoff, Spanplatten

        Wärmeträgersystem
        1,5 MW
        1,5 MW
        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Gummibaumholz, Rinde, Produktionsabfälle, Reishülsen, Schleifstaub
        Technische Daten
        Gesamtfeuerung
        11 MW
        Rost + Staub
        9 MW | 5 MW
        Heißgas
        9 MW
        Branchen

        Holz & Holzwerkstoff, Spanplatten

        Wärmeträgersystem
        6,8 MW<sub>th</sub> <sup>ETA</sup>
        6,8 MWthETA
        9 MW<sub>th</sub>
        9 MWth
        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Gummibaumholz, Rinde, Produktionsabfälle, Reishülsen, Schleifstaub
        Technische Daten
        Rost + Staub
        12 MW | 3 MW
        Heißgas
        4,1 MW
        Branchen

        Holz & Holzwerkstoff, MDF-Produktion

        Wärmeträgersystem
        10 MW<sup>ETA</sup>
        10 MWETA
        Brennstoffe
        Brennstoffe
        Holzabfälle, Produktionsabfälle, Schleifstaub
        Technische Daten
        Gesamtfeuerung
        26 MW
        Rost + Staub
        26 MW | 2 x 5 MW
        Heißgas
        14 MW